Bild
 
  Startseite     Masken & Chronik     Jubiläum 2013     Fotos, Berichte & Presse  
 
Wappen
 
  Fotos & Berichte
   Aktuell
   Archiv
 
  Amtsblatt
   Aktuell
   Archiv
 
  SZ
   Aktuell
   Archiv
Präsidentin Claudia Schmidt am 11.11. in Reute auf der Anklagebank!

Daran mussten sich die Reutener Narren erst ´mal gewöhnen: nach der 17-jährigen Amtszeit ihres Vorgängers Hermann Sommer begrüßte im Gasthaus Sonne erstmals Claudia Schmidt als Präsidentin der Narrengilde Schussentäler Reute die anwesenden Vereinsmitglieder. Und sie erledigte diese "Aufgabe" charmant und routiniert zugleich. So, als würde sie dies schon seit Jahren tun. In kürzester Zeit gelang es ihr, im Wintergarten der Sonne Fasnets-Stimmung zu verbreiten. Welcher Verein wäre in der heutigen Zeit nicht froh, einen Vorstandswechsel so geräusch- und problemlos hinzubekommen!?

Bild

Präsidentin Claudia Schmidt bei ihrer Premieren-Begrüßung am 11.11.2013

Nach einem ersten kurzen Intermezzo der Schnurrermusik hatte Büttel Volker Knörle die ehrenvolle Aufgabe, die Sprungorden zu verleihen. Den Bronze-Orden für 40 Auswärtssprünge erhielten Laura Wolfgang und Jonas Pfister. Christian Wachter, Tatjana Neut und Detlef Lorenz wurden für mehr als 80 Umzugsteilnahmen mit dem Orden in Gold ausgezeichnet. Für 111 Sprünge durfte der Büttel Uschi Madlener eine Freifahrkarte für die Busfahrten der kommenden Fasnet überreichen. Die außerordentliche Ehrung mit einer Vereinstafel für mehr als 222 Sprünge wurde dem langjährigen Präsidenten Hermann Sommer und Franz Kessler zuteil. Den nicht anwesenden Maskenträgern werden ihren Orden an der Maskenbelehrung am 8. Januar 2014 verliehen.

Bild

Verleihung der Sprung-Orden:
Vorne: Laura Wolfgang und Jonas Pfister
Mitte: Uschi Madlener und Tatjana Neut
Hinten: Hermann Sommer, Christian Wachter, Detlef Lorenz und Franz Kessler

Auch Gildemeisterin Sonja Münsch begrüßte ihr närrisches Volk. Ihr blieb der weniger spaßige Teil des Abends, nämlich die Mitglieder zum Befüllen diverser Arbeitspläne zu motivieren. Mit der Verkündigung diverser organisatorischer Hinweise für die Teilnahme am ANR-Ringtreffen in Weingarten hatte sie aber dann doch noch ein Ass im Ärmel. Es folgte ein gelungener Auftritt der Durlesbach-Schalmeien, die es sich auch nicht nehmen ließen, dem langjährigen Präsidenten Sommer das obligatorische Geburtstagsständchen zu spielen.

Bild

Die Durlesbach Schalmeien

Das traditionell tagende Narrengericht unter Vorsitz von Richter Reiner Bosler hatte es wieder mit den Schandtaten einiger Reutener Narren zu tun. Staatsanwalt Manfred Borsutzky und Verteidiger Michael Hegele sorgten dabei mit ihren Ausführungen für beste Stimmung im "Gerichtssaal". Als erste Angeklagte musste sich die erst im März diesen Jahres neu gewählte Präsidentin Claudia Schmidt vor dem Gericht verantworten. Ihr Vergehen hatte es in sich, hatte sie doch per E-Mail eine falsche Schreibweise des Reutener Narrenrufes verbreitet. Der Schwere der Tat entsprechend fiel der Urteilsspruch nach zäher Verhandlung ungewohnt hart aus: Die Präsidentin wurde dazu verurteilt, Vorstandschaft und Narrenrat beim gemeinsamen Baden in der Waldsee Therme über die Lautsprecheranlage zu begrüßen! Sämtliche nachfolgenden Anklagen blieben danach im Schatten des ersten Falles, wäre da nicht noch der Auftritt eines neuen Richters gewesen: Angeführt von einem Polizisten klagte Gerhard Ehmele, Zunftmeister des Patenkindes, der Narrengilde Ringschnait, den Reutener Richter Reiner Bosler an. Als Auswärtiger, zuvor selbst noch auf der Anklagebank, traute er es sich wohl aufgrund der geballten Unterstützung seiner ebenfalls anwesenden Vereinsmitglieder, den ehrenwerten Richter anzuklagen. Er begründete dies damit, dass sich Bosler seit unzähligen Jahren nie für seine Eskapaden vor Gericht verantworten musste. Der Widerspruch der Anwesenden Reutener hielt sich in Grenzen.

Bild

Das Narrengericht: Manfred Borsutzky, Reiner Bosler und Michael Hegele

Bereits nächsten Samstag ist die Narrengilde wieder im kaufmarkt Bad Waldsee im Einsatz: Neben dem Weihnachtssträuße-Binden können Kinder unter fachkundiger Anleitung durch Narrenrat und "Vereinsbäcker" Michael Hegele in der "Weihnachtsbäckerei" von 10 - 17 Uhr Weihnachtsbredla backen. Der Erlös wird für die Jugendarbeit der Narrengilde verwendet.

Bild

Die Schnurrermusik der Narrengilde Schussentäler Reute

Bild

Der neue Gaisbeurer Ortsvorsteher Achim Strobel in der Mitte zwischen Gildemeisterin Sonja Münsch und Präsidentin Claudia Schmidt


© Narrengilde Schussentäler e.V. Reute
Bild