Bild
 
  Startseite     Masken & Chronik     Jubiläum 2013     Fotos, Berichte & Presse  
 
Wappen
 
  Fotos & Berichte
   Aktuell
   Archiv
 
  Amtsblatt
   Aktuell
   Archiv
 
  SZ
   Aktuell
   Archiv
Höchste Ehre für Rainer Baur bei der Goißawäsch

Die bereits vorab angekündigte "besondere Überraschung" bei der Goißawäsch in Reute am vergangenen Samstag hatte es in sich: Der langjährige Säckelmeister Rainer Baur wurde von Gildemeisterin Sonja Münsch und Präsidentin Claudia Schmidt zum Ehrenmitglied ernannt! Die Ernennung zum Ehrenmitglied ist in der Narrengilde Schussentäler Reute eine herausragende Auszeichnung und große Ehre, die nur sehr wenigen Mitgliedern erwiesen wird. Vor der jetzigen Ernennung von Rainer Baur gab es lediglich sechs lebende Ehrenmitglieder: Sabine Dietrich und Franz Knörle (beide 2002 ernannt), Manfred Knörle (2005) sowie Anton Hildebrand, Franz Seifert und Klaus Kieble (jeweils 2012).

Bild

In der Festschrift anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Reutener Narrengilde 2013 wurde Rainer Baur so beschrieben:

Rainer ist seit 1975 Mitglied im Verein und wurde bereits nach wenigen Jahren Nachfolger von Franz Knörle als Leiter der Schussentäler-Gruppe. 1979 wurde er in den Narrenrat gewählt, 1982 folgte die Wahl zum Säckelmeister. In dieser Funktion führt er die Finanzen des Vereins bis heute. Neben der Verantwortung für die Vereinskasse, ist er für die Mitgliederverwaltung zuständig.

An der Gründung des Narrengerichtes, den Sportturnieren und verschiedensten Veranstaltungen während des ganzen Vereinsjahres war und ist er ebenfalls beteiligt. Seit der Benutzung der Durlesbachhalle organisierte er die Bewirtung und den Arbeitsablauf rund um das Fasnetswochenende.

Fast schon legendär sind seine profunden Kenntnisse hiesiger Wanderwege: Manche seiner "Abkürzungen" machte aus einer Maiwanderung schon einen Gewaltmarsch... Nach 30-jähriger Vorstandschaftstätigkeit als Kassier wird er sein Amt nach dem 50-jährigen Jubiläum abgeben, der Gilde aber nicht nur als Wanderführer eng verbunden bleiben!

Gildemeisterin Sonja Münsch gelang es jedoch auf sehr viel humorvollere Art und Weise, den närrischen Werdegang Baurs und seine 31-jährige Kassierstätigkeit zu beschreiben. Dabei plauderte sie aus dem Nähkästchen und erzählte die eine oder andere Anekdote aus seinem langjährigen Vereinsleben in der Narrengilde Reute. Als Abba-Sänger auf der Bühne machte er eine ebenso gute Figur wie als hochbegabter Bergwanderführer, bei dem das Mitnehmen eines üppigen Vespers aufgrund diverser Umwege immer zu empfehlen war. Die erste Vorsitzende zitierte sich selbst mit einer eigenen Aussage aus 2013, die sein Wirken für die Narrengilde auf den Punkt bringt: "So ist der Rainer, er rennt, wenn es in der Narrengilde brennt:" Schließlich bedankte sie sich noch für die hervorragende Einführung seines Nachfolgers Manfred Borsutzky, ehe er die Ernennungsurkunde erhielt. Das Publikum erhob sich spontan und applaudierte minutenlang.


© Narrengilde Schussentäler e.V. Reute
Bild