Bild
 
  Startseite     Masken & Chronik     Jubiläum 2013     Fotos, Berichte & Presse  
 
Wappen
 
  Fotos & Berichte
   Aktuell
   Archiv
 
  Amtsblatt
   Aktuell
   Archiv
 
  SZ
   Aktuell
   Archiv
Maskenwecken und "Goißawäsch" in Reute

Die diesjährige "Goißawäsch" stand ganz im Zeichen der Ernennung des langjährigen Säckelmeisters Rainer Baur zum Ehrenmitglied. Traditionell wurde jedoch im voll besetzten Sternensaal natürlich auch die Fasnet geweckt: Masken, Häser und weitere Utensilien wurden aus der Truhe geholt und anschließend die jungen "Goißa gwäscha". Präsidentin Claudia Schmidt führte souverän durch das Programm und überbrückte kurze Umbaupausen gekonnt mit Witzen.

Bild

Claudia Schmidt begrüßte das närrische Publikum und gab den Durlesbach Schalmeien das Kommando zur Eröffnung des Balls. Mit dem Reutener Narrenlied, "Trojan Horse", einem Udo Jürgens-Medley, "The lion sleeps tonight" und "Ein Kompliment" von den Sportfreunden Stiller spielten sie Stücke unterschiedlichster Stilrichtungen aus ihrem vielseitigen Repertoire und sorgten damit sofort für beste Stimmung im Saal.

Bild

Unmittelbar danach marschierte das Zigeunervolk samt Schnurrermusik ein. Zigeunervater Hermann Sommer versammelte sein Volk zum "Maskenwecken" auf der Bühne und ordnete das Hereintragen und Öffnen der Fasnets-Truhe an. Nachdem diese Prozedur gelang, entsprang der Schalknarr, dargestellt von Jan Wolfgang, der Truhe, um den Beginn der Fasnet zu verkünden. Matthias Münsch moderierte als "Schwätzer" die folgende "Goißawäsch", bei der Goißavater Reiner Bosler mit seinen Helfern Michael Hegele und Timo Seifert wieder Schwerstarbeit leisten mussten, ehe der Schwätzer Vollzug melden konnte.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

"Tanz der Vampire" lautet das diesjährige Fasnetsmotto und so erwachten die Kinder der Kindertanzgruppe unter der Leitung von Lisa und Ingrid Zwicknagl sowie Birgit Wolfgang zum passenden Lied als Vampire verkleidet und geschminkt. Die blutsaugenden Jüngsten der Narrengilde saugten während ihres Auftritts Zigeunervater Sommer leer und zogen den blutleeren Körper von der Bühne. Die "Tanzalarm"-Zugabe ließ dem starken Beifall entsprechend nicht lange auf sich warten. Der auf dem Programm mit "Sowiadarainersolangkonntskeiner" verschlüsselten Ernennung Rainer Baurs zum Ehrenmitglied folgte der Einmarsch des Fanfarenzugs Reute samt Fahnenschwingern.

Bild

Bild

Nach den wie von den Reutener Fanfaren gewohnt akkurat gespielten Stücken ging es Schlag auf Schlag weiter mit einem Sketch, bei dem Vroni Graf als Gräfin große Probleme mit ihrem Diener Johann, dargestellt von Silvia Bendel, hatte. Sonja Münsch referierte anschließend über die Unterschiede zwischen Männern und Frauen und bemühte dabei Beispiele aus den Bereichen Wellness und Alkoholkonsum. Sie endete mit dem Fazit "Wellness macht man im Bett". Dem lautstarken Intermezzo der Lumpenkapelle Urbach´l folgten die "Reutener Hupfdohlen", die mit ihrem Samba in Plastiktüten eines Discounters wie bereits beim Regionenball des Alemannischen Narrenrings begeistern konnten. Zu guter Letzt läutete DJ Liebi mit Musik zu einer ausgedehnten Polonaise den Übergang zum anschließenden Tanz ein.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


© Narrengilde Schussentäler e.V. Reute
Bild